Geschichte

1971

Gründung

August und Rosa Hummer legen den Grundstein des heutigen Betriebes und gründen ein Leihwagenunternehmen mit 3 Leihfahrzeugen in Ödt bei Traun. Innerhalb kurzer Zeit wird der Fuhrpark auf rund 25 PKWs und Klein-LKWs ausgedehnt. 1975 wird das Einzelunternehmen in eine GmbH umgewandelt und 1982 Manfred Hummer mit der Geschäftsführung betraut.

Gründung

1971

Gründung

August und Rosa Hummer legen den Grundstein des heutigen Betriebes und gründen ein Leihwagenunternehmen mit 3 Leihfahrzeugen in Ödt bei Traun. Innerhalb kurzer Zeit wird der Fuhrpark auf rund 25 PKWs und Klein-LKWs ausgedehnt. 1975 wird das Einzelunternehmen in eine GmbH umgewandelt und 1982 Manfred Hummer mit der Geschäftsführung betraut.

1976

Zufall

1976 sieht August zufällig, wie sich eine Abschleppfirma müht, ein Unfallwrack mit einer händischen Seilwinde zu verladen. Der Schlosser und Fahrzeugbauer in ihm beginnt zu grübeln, der Entschluss wird gefasst, die Idee geboren, ein 380-iger Steyr mit bereits einer Million Kilometer angekauft und zum ersten Schlepp-LKW mit Kran umgebaut.

1976

Zufall

1976 sieht August zufällig, wie sich eine Abschleppfirma müht, ein Unfallwrack mit einer händischen Seilwinde zu verladen. Der Schlosser und Fahrzeugbauer in ihm beginnt zu grübeln, der Entschluss wird gefasst, die Idee geboren, ein 380-iger Steyr mit bereits einer Million Kilometer angekauft und zum ersten Schlepp-LKW mit Kran umgebaut.

Zufall

1984

Einstieg

1984 rollt der erste Planen-LKW über Österreichs Straßen. Dies bedeutet den Einstieg ins Transportgewerbe mit dem Ziel, nicht mit der Masse zu schwimmen, sondern Nischenprodukte anzubieten.

Einstieg

1984

Einstieg

1984 rollt der erste Planen-LKW über Österreichs Straßen. Dies bedeutet den Einstieg ins Transportgewerbe mit dem Ziel, nicht mit der Masse zu schwimmen, sondern Nischenprodukte anzubieten.

1987

Umzug

1987 sind die Platzverhältnisse in Ödt nicht mehr ausreichend. Mit dem Erwerb des 12.000 m² großen Gründstückes in Marchtrenk wird die Basis für die weitere Entwicklung gelegt. Nach zweijähriger Bauzeit geht der neue Standort mit Bürogebäude, Sozialräumen, moderner LKW-Reparatur- und Servicewerkstätte, Waschhalle, Betriebstankstelle, Verwahrungshalle für abgeschleppte Kfz und LKW-Abstellflächen in Betrieb.

1987

Umzug

1987 sind die Platzverhältnisse in Ödt nicht mehr ausreichend. Mit dem Erwerb des 12.000 m² großen Gründstückes in Marchtrenk wird die Basis für die weitere Entwicklung gelegt. Nach zweijähriger Bauzeit geht der neue Standort mit Bürogebäude, Sozialräumen, moderner LKW-Reparatur- und Servicewerkstätte, Waschhalle, Betriebstankstelle, Verwahrungshalle für abgeschleppte Kfz und LKW-Abstellflächen in Betrieb.

Umzug

1997

Herausforderung

Nach einjähriger Planungsphase stellen wir uns im Abschleppgewerbe einer neuen Aufgabe - dem LKW + BUS Berge-Service. Das erste schwere Bergefahrzeug in Österreich, das neben einem Unterfahrlift, zwei 25-to-Bergewinden, auch einen 50-to-Bergearm und mit 60 mto den zu dieser Zeit stärksten Kran der Firma Palfinger aufweist, wird anläßlich einer Präsentation vorgestellt. Innerhalb von zwei Jahren wird dieser Bereich um ein weiters schweres Bergefahrzeug, Tieflader, Geländestapler und weiteres Spezialequipment erweitert.

Herausforderung

1997

Herausforderung

Nach einjähriger Planungsphase stellen wir uns im Abschleppgewerbe einer neuen Aufgabe - dem LKW + BUS Berge-Service. Das erste schwere Bergefahrzeug in Österreich, das neben einem Unterfahrlift, zwei 25-to-Bergewinden, auch einen 50-to-Bergearm und mit 60 mto den zu dieser Zeit stärksten Kran der Firma Palfinger aufweist, wird anläßlich einer Präsentation vorgestellt. Innerhalb von zwei Jahren wird dieser Bereich um ein weiters schweres Bergefahrzeug, Tieflader, Geländestapler und weiteres Spezialequipment erweitert.

2000

Logistik

Mit dem Erwerb des Nachbargrundstückes mit rund 8.200 m² inklusive der bestehenden 2.100 m² großen Lagerhalle werden nicht nur mehr Transporte von A nach B angeboten, sondern wird das Leistungsspektrum vertieft.

2000

Logistik

Mit dem Erwerb des Nachbargrundstückes mit rund 8.200 m² inklusive der bestehenden 2.100 m² großen Lagerhalle werden nicht nur mehr Transporte von A nach B angeboten, sondern wird das Leistungsspektrum vertieft.

Logistik

2004

Auszeichung

2004 wird uns der Pegasus in Gold für das familienfreundlichste Unternehmen Oberösterreichs verliehen. Erstmals teilt sich in unserem Betrieb ein Mann die Karenzzeit mit seiner Partnerin. Durch die Schaffung eines flexiblen Arbeitszeitmodells ist unser Mitarbeiter auch heute wieder in unserem Unternehmen tätig und kann auch zu unserem Vorteil Familie und Beruf optimal koordinieren.

Auszeichung

2004

Auszeichung

2004 wird uns der Pegasus in Gold für das familienfreundlichste Unternehmen Oberösterreichs verliehen. Erstmals teilt sich in unserem Betrieb ein Mann die Karenzzeit mit seiner Partnerin. Durch die Schaffung eines flexiblen Arbeitszeitmodells ist unser Mitarbeiter auch heute wieder in unserem Unternehmen tätig und kann auch zu unserem Vorteil Familie und Beruf optimal koordinieren.

2007

Infrastruktur

Um den neuen Anforderungen gerecht zu werden, erfolgt ein Um- und Neubau von Teilen der Infrastruktur. In sechsmonatiger Bauzeit werden die Verwahrungs- bzw. Abstellhalle auf 1.100 m² erweitert, eine neue Waschhalle mit vollautomatischer 3-Bürsten-Waschanlage errichtet, die Lagerhalle um ein umlaufendes Lichtband um zwei Meter erhöht, mit neuen Toren ausgerüstet und um einen Rampenbereich ergänzt, die Ladezone überdacht, das Betriebsgelände neu eingezäunt, der Einfahrtsbereich neu gestaltet, ein elektronisches Zutrittssystem installiert und sämtliche Freiflächen asphaltiert.

2007

Infrastruktur

Um den neuen Anforderungen gerecht zu werden, erfolgt ein Um- und Neubau von Teilen der Infrastruktur. In sechsmonatiger Bauzeit werden die Verwahrungs- bzw. Abstellhalle auf 1.100 m² erweitert, eine neue Waschhalle mit vollautomatischer 3-Bürsten-Waschanlage errichtet, die Lagerhalle um ein umlaufendes Lichtband um zwei Meter erhöht, mit neuen Toren ausgerüstet und um einen Rampenbereich ergänzt, die Ladezone überdacht, das Betriebsgelände neu eingezäunt, der Einfahrtsbereich neu gestaltet, ein elektronisches Zutrittssystem installiert und sämtliche Freiflächen asphaltiert.

Infrastruktur

2012

Die kleinste Nummer - Nr. 1

Im schweren Schlepp- & Bergebereich sind wir die Nr.1. Im Rahmen unseres Events "40 Jahre Hummer" präsentieren wir in einer Showbergung die Leistungsfähigkeit des innovativsten, schweren europäischen Bergegerätes. 200 mto Hubleistung und eine Gesamtzugleistung der fünf Bergewinden von 80 to sprechen für sich. 

Die kleinste Nummer - Nr. 1

2012

Die kleinste Nummer - Nr. 1

Im schweren Schlepp- & Bergebereich sind wir die Nr.1. Im Rahmen unseres Events "40 Jahre Hummer" präsentieren wir in einer Showbergung die Leistungsfähigkeit des innovativsten, schweren europäischen Bergegerätes. 200 mto Hubleistung und eine Gesamtzugleistung der fünf Bergewinden von 80 to sprechen für sich.